check-circle Created with Sketch.

Aktuelle Corona-Info: Besuche eingeschränkt möglich

Besuche unter zeitlicher Begrenzung und Hygieneauflagen wieder möglich

Juni 2020| Besuche von Angehörigen bei Patientinnen und Patienten des LWL-Zentrums für Forensische Psychiatrie Lippstadt sind wieder eingeschränkt möglich. Allerdings muss die reine Besuchszeit mit dem Patienten/der Patientin auf eine Stunde begrenzt werden. Wir bitten um Verständnis, dass Sie ein wenig Zeit vor und nach dem eigentlichen Besuch mitbringen müssen, da die notwendigen Corona-Schutzmaßnahmen auch einen zeitlichen Mehraufwand mit sich bringen

Um einer möglichen Verbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 innerhalb der Klinik vorzubeugen, müssen in Übereinstimmung mit dem Erlass des NRW-Gesundheitsministeriums vom 25.5.2020 folgende Regeln und Hygienevorschriften beachtet werden:

Anmeldung

Besuche müssen mindestens zwei Tage vor dem geplanten Besuchstermin auf der jeweiligen Station angemeldet werden. Aufgrund der Vielzahl von Stationen und einer begrenzten Anzahl geeigneter Besucherräume müssen Sie damit rechnen, dass nicht jeder Wunschtermin ermöglicht werden kann. Wir bemühen uns, geeignete Ersatztermine für Sie zu finden.

Anzahl Besuchspersonen

Pro Patient/Patientin dürfen pro Tag höchstens zwei Besuchspersonen kommen, die in einem gemeinsamen Haushalt leben.

Spezielle Besuchszeiten

Besuche sind innerhalb folgender Zeitfenster möglich:

  • Täglich außer Mittwoch, auch Sonn- und Feiertage: 13:45 bis 15:15 Uhr
  • Mittwochs: 15:45 bis 17:15 Uhr

 

Ankunft in der Pforte

Bitte melden Sie sich spätestens eine Viertelstunde vor Beginn der Besuchszeit an der Hauptpforte, also 13:30 bzw. 15:30 Uhr. Dort erhalten Sie einen Mund-Nasenschutz, der während des Besuchs getragen werden muss. Außerdem erhalten Sie einen Fragebogen zu Risikofaktoren wie etwa einem Kontakt zu erkrankten Personen oder Krankheitssymptomen. Auch die Körpertemperatur wird überprüft. Sollten Risikofaktoren bestehen, kann der Besuch nicht stattfinden.

Personenkontrolle

Die Kontrolle von Personen und mitgebrachten Gegenständen findet wie gewohnt statt.

Besuchssituation

Nach der Kontrolle werden Besuchspersonen in der Pforte abgeholt und zu dem jeweiligen Besucherzimmer begleitet. Um die Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen zu gewährleisten, werden alle Besuche durchgehend von Klinikpersonal begleitet. Die Besucherzimmer sind mit durchsichtigen Trennwänden ausgestattet. Körpernahe Kontakte, wie etwa Umarmungen, sind noch nicht zulässig.

Besuche von Anwälten oder Gutachterinnen

Besuche von Anwält*innen und Gutachter*innen sind wieder regulär möglich. Die Gespräche werden nicht beaufsichtigt. Die Corona-Schutzmaßnahmen sind jedoch auch hier zu beachten. Falls Risikofaktoren vorliegen, ist ein Besuch nicht möglich.

Besuchergruppen

Besuchergruppen mit interessierten Bürger*innen oder Fachleuten bleiben weiterhin ausgesetzt.