check-circle Created with Sketch.

+++ Aktuelle Corona-Info: Besuche abhängig vom Inzidenzwert am Wohnort der Besuchsperson. Bitte klicken Sie für nähere Info. +++

Therapie zum Schutz der Gesellschaft

Im LWL-Zentrum für Forensische Psychiatrie Lippstadt behandeln wir psychisch kranke und suchtkranke Menschen, die aufgrund Ihrer Erkrankung straffällig geworden sind. Die rundum gesicherte Fachklinik ist eine der größten in Nordrhein-Westfalen. Als einzige forensische Klinik des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) nehmen wir auch weibliche Patienten auf.

Unsere Patienten sind von einem Gericht in den Maßregelvollzug eingewiesen worden, weil sie eine gezielte und umfassende Behandlung benötigen, um weitere Straftaten zu vermeiden. Innerhalb des gesicherten Klinikgeländes befindet sich die zentrale Aufnahme und mehrere Behandlungshäuser mit unterschiedlicher Spezialisierung. In einem modernen Ergotherapie-Gebäude werden die verschiedenen Schwerpunkt-Therapien gebündelt, außerdem gibt es Schulunterricht und kulturelle Angebote. Unsere Nachsorge-Ambulanz schließlich sorgt für einen geregelten Übergang in die Reha-Phase.

Ein Mann vor einem vergitterten Fenster im Gespräch mit einem anderen Mann

Aufarbeiten in der Psychotherapie

In psychotherapeutischen Einzel- und Gruppengesprächen setzen die Patienten sich intensiv mit ihrer Erkrankung, ihrem Delikt und Verhalten auseinander. Je nach Diagnose benötigen viele Patienten daneben eine individuell abgewogene medikamentöse Therapie.

Therapie und Behandlung

Ein junger Mann spielt mit einem anderen Schach.

Soziales Lernen in den Wohngruppen

Das Zusammenleben in den Wohngruppen wird als Therapiesituation für soziales Lernen genutzt: Zusammen mit dem Pflege- und Erziehungspersonal bearbeiten die Patienten Schwierigkeiten im Umgang mit Menschen und trainieren alternative Verhaltensweisen.

Soziales Lernen

Jemand arbetet an einem Werkstück. Nur die Hände sind sichtbar.

Therapie mit anderen Mitteln

Wo Worte nicht reichen, setzen die Schwerpunkt-Therapien an: Sie nutzen andere Mittel als Instrumente der Therapie: etwa Arbeit, Musik, Sport oder Umgang mit Tieren. Auch bieten sie Tagesstruktur, sinnvolle Betätigung und fördern sogar Berufsaussichten.

Schwerpunkt-Therapieangebote

Zwei junge Männer sitzen auf Stühlen an Tischen vor einer mit mathematischen Formeln beschriebenen Tafel. (Bild: LWL/Hannig)

Bildung verbessert Zukunftschancen

In der Klinikschule arbeitet das Lehrpersonal mit den Patienten in kleinen Lerngruppen Lücken in der Schulbildung auf. Je nach Kenntnisstand und Fähigkeiten der Patienten legt die Schule dabei wichtige Grundlagen für eine erfolgreiche Resozialisierung.

Schulische Bildung

Zwei Männer verlassen die Klinik durch die Pforte.

Nachsorge sichert Therapie-Erfolge

Schon während der letzten Rehaphase in der Klinik wird die ambulante Nachsorge beteiligt: Ihre Fachleute organisieren ein neues Zuhause und begleiten den Übergang. Sie halten Kontakt und tragen entscheidend zum dauerhaften Erfolg der Therapie bei.

Forensische Nachsorge

Unser Auftrag: Besserung

Ziel der Therapie von sucht- und psychisch kranken Straftätern ist es, diese so zu befähigen, dass von ihnen nach einer Entlassung aus dem Maßregelvollzug keine erneuten erheblichen Straftaten mehr zu erwarten sind.

Weitere Informationen zur Therapie in unserer Klinik

Unser Auftrag: Sicherung

Neben dem gesetzlichen Auftrag der Behandlung besteht der Auftrag der Sicherung. Die Gesellschaft soll vor weiteren schweren Straftaten geschützt werden. Das geschieht baulich und vor allem therapeutisch.

Weitere Informationen zum Thema Sicherheit im LWL-Maßregelvollzug

Eickelborner Fachtagung (entfällt 2021)

Mit rund 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmern ist die Eickelborner Fachtagung eine der größten ihrer Art in Deutschland. Wegen des zu befürchtenden Corona-Infektionsrisikos entfällt die Tagung leider im Jahr 2021.

nähere Informationen

Blick in den großen Vortragssaal der Eickelborner Fachtagung (vor Corona) (Bild: LWL/Rüpp)

Corona-Info: Besuche abhängig vom Inzidenzwert

Aufgrund der steigenden Infektionszahlen ist es leider notwendig, die Besuchsmöglichkeiten weiter zu regulieren: So dürfen Personen, die aus einem Ort mit einem 7-Tage-Inzidenzwert über 35 stammen, derzeit nicht zum Besuch zugelassen werden.

weiter zum Artikel und anderen aktuellen Meldungen

Vor einem blauen Hintergrund sind die typischen Umrisse von Corona-Viren mit weißen Linien skizziert. (Bild: LWL)

Klinikmagazin und Infomaterial

Informieren Sie sich in dem Klinikmagazin "Zentrum aktuell" über aktuelle Entwicklungen und unsere Arbeit im Maßregelvollzug. Zusätzlich finden Sie hier Informationsmaterial zu verschiedenen Themen.

weiter zum "Zentrum aktuell" und weiterem Infomaterial

Das Bild zeigt einen Stapel von Infobroschüren mit dem Titel "Mit Sicherheit für die Menschen"

Stellen und ChancenArbeiten im LWL-Zentrum Lippstadt

Bei uns finden Sie viele berufliche Möglichkeiten und vielleicht auch Ihren nächsten Job!

Wir bieten Ihnen ein interessantes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet - ob in der Medizin, Pflege und Erziehung, Psychologie, therapeutischen Schwerpunktberufen, in der Sozialarbeit oder in der Verwaltung. Finden Sie hier aktuelle Stellenangebote unserer Klinik und das Jobportal des LWL-Maßregelvollzuges mit Informationen und Angeboten aus allen sechs forensischen LWL-Kliniken.

Zum Jobportal und aktuellen Stellenangeboten

Ein junger Mann begrüßt jemanden freundlich mit Handschlag. (Bild: LWL/Wieland)

Besuche und andere KontaktwegeKontakt zu Angehörigen

Angehörige unserer Patienten sind uns herzlich willkommen, weil sie für die Patientinnen und Patienten eine wichtige Stütze und Verbindung nach draußen sein können. Gerne informieren wir in einem persönlichen Gespräch über den Ablauf eines Patientenbesuchs und die speziellen Regeln, die bei jedem Patientenkontakt beachtet werden müssen – sei es bei Besuchen, Festnetz-Telefonaten oder beim Briefwechsel.

Info und Angebote für Angehörige und Besucher

Eine Mitarbeiterin hält einer Besucherin ein Schließfach auf. (Bild: LWL)

Klinik und Öffentlichkeit im AustauschBeirat, Besuchergruppen und Sicherheitspartnerschaft

Es ist uns wichtig, den Fragen und Anliegen der Öffentlichkeit offen und sachlich zu begegnen. Unter anderem suchen wir im Beirat den Austausch mit verschiedenen Interessensgruppen aus dem Umfeld der Klinik oder zu speziellen Fragen im Kreis der Sicherheitspartnerschaft. Wir vermitteln Einblicke in unsere Arbeit zum Beispiel bei Infoveranstaltungen außerhalb der Klinik und für Besuchergruppen innerhalb der Klinik.

mehr zum Beirat und zu weiteren Infokanälen

Eine Besuchergruppe auf einer Station. (Bild: LWL/SchuFi)